Direkt zum Inhalt springen

Wehrpflichtersatz

Die Wehrpflichtersatzabgabe (WPE) ist eine Abgabe an den Bund für nicht geleisteten Militär- oder zivilen Ersatzdienst. Die Bemessung erfolgt nach einem proportionalen Satz auf das Erwerbseinkommen. Die Ersatzpflichtdauer richtet sich nach der Dauer der Militärdienstpflicht. Diese beginnt am Anfang des Jahres, in dem der Pflichtige das 20. Altersjahr vollendet und dauert für Dienstuntaugliche oder Nichteingeteilte bis zum Ende des Jahres, in dem der Pflichtige das 30. Altersjahr vollendet. Für Militär- oder Zivildienstverschieber dauert sie längst bis zum Ende des Jahres, in dem das 34. Altersjahr vollendet wird. Für jeden im Ersatzjahr geleisteten Tag im Zivilschutz reduziert sich der WPE um 4%.

Die Aufsicht des Bundes über die Erhebung der Ersatzabgabe wird unter Leitung des Eidgenössischen Finanzdepartements von der Eidgenössischen Steuerverwaltung ausgeübt. Innerhalb der Eidgenössischen Steuerverwaltung ist die Abteilung Wehrpflichtersatzabgabe für diese Aufgabe zuständig und sorgt für die gleichmässige Handhabung der Bundesvorschriften.

Allgemeines zum Wehrpflichtersatz

Links zur Eidgenössischen Steuerverwaltung:

Fragen und Antworten zur Wehrpflichtersatzabgabe

Gesetzliche Bestimmungen zur Wehrpflichtersatzabgabe

Verfahren aufgrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) vom 30. April 2009.  (Diskriminierung durch Wehrpflichtersatzabgabe)

Veranlagung und Bezug

Das Ressort Wehrpflichtersatzabgabe ist zuständig für die Veranlagung und den Bezug der Ersatzabgaben der Ersatzpflichtigen, die im Kanton Thurgau gemeldet sind. Für die Zuständigkeit massgebend ist der Meldeort am 31. Dezember des Ersatzjahres.

Zahlungserleichterungen

Kurzfristige Ratenzahlungen oder Stundungen können auf schriftliches Gesuch beantragt werden.

Nehmen Sie frühzeitig mit uns Kontakt auf, wenn Sie die Ersatzabgabe wegen finanzieller Schwierigkeit nicht fristgerecht oder gar nicht bezahlen können.

Gesuch Ratenzahlung

Rückerstattung Wehrpflichtersatzabgabe

Haben Sie den Militär- oder Zivildienst nachgeholt und die Gesamtdienstleistungspflicht erfüllt? In diesem Fall benutzen Sie das Antragsformular zur Prüfung Ihres Anspruchs. Bitte legen Sie Ihr Dienstbüchlein dem Antragsformular bei.

Ersatzbefreiung

Das Gesetz sieht verschiedene Gründe für eine Ersatzbefreiung vor. Insbesondere bei körperlicher Behinderung oder Schädigung der Gesundheit durch den Militärdienst. Erfüllen Sie entsprechende Voraussetzungen, teilen Sie uns dies mit. Wir sind auf Ihre Informationen angewiesen! Zur Abklärung der Ersatzbefreiung werden wir Ihnen die notwendigen Unterlagen zustellen.

Merkblatt betreffend Wehrpflichtersatzabgabe und Behinderte

Kontakte

per E-Mail oder zu den Mitarbeitenden der Wehrpflichtersatzabgabe.